24. Mai 2013

Flachprofile und Profildrähte inline messen

Flachprofile und Profildrähte

Flachdrähte werden in medizinischen Geräten verwendet, um Kathederquerschnitte klein zu halten. Daneben dienen sie als Sicherheitsdrähte oder Helixspulen für Führungsdrähte. Die Anwendung von Profildrähten ist aus Industriezweigen wie der Raumfahrt, Uhren- und Schmuckmanufakturen und der Zahnmedizin, also überall dort, wo absolute Präzision und extrem lange Funktionalität erwartet werden, nicht mehr wegzudenken.

Komplexe Geometrien und Profile lassen sich mit Profildrähten endformnah, zeitsparend und wesentlich kostengünstiger erstellen als über andere Herstellungsverfahren, die eine Nachbearbeitung wie Abschleifen erfordern. Kerben und Kanten? Bei Profildrähten kein Problem.

So vielseitig der Einsatz für Flachprofile und Profildrähte auch ist, eines haben alle Anwendungsbereiche gemein: Sie dulden keine mittelmässige Qualität. Die Fertigungstoleranzen sind absolut eng gesteckt, die Oberflächen der kaltgewalzten Profile müssen sauber und abweichungsfrei gearbeitet sein.

 

Exakte Ausformung und beste Materialgüte sichern

130503_Odac_Profilmaster

Hält man sich die Ansprüche an Materialqualität und die minimale Akzeptanz von Abweichungen in der Formgebung vor Augen, liegt es quasi auf der Hand, die Produktion engmaschig zu überwachen, die Qualitätsprüfung auf das Maximum verfügbarer Methoden zu heben.  Noch heute sind manuelle Messungen weit verbreitet, weil das Eingreifen in den Produktionsprozess sich nach wie vor schwierig gestaltet. In diesen Fällen unterliegt die Vermessung von Höhe und Breite dem menschlichen Augenmass der Facharbeiter. Dieses Prozedere unterbricht nicht nur den Produktionsfluss, es kostet wertvolle Zeit und ist mit einer gewissen Fehlerquote behaftet. Und das können sich die wenigsten Produzenten noch leisten.

Berührungslose Inline-Messungen von Profilformen haben sich immer als problematisch erwiesen. Die meisten optischen, mit Laser- oder CCD-Kameras ausgerüsteten Systeme messen die Schattenhöhe des Produktes. Diese unterliegt jedoch starken Schwankungen, wenn das Produkt nicht exakt nach dem Laserstrahl ausgerichtet ist. So kann es sein, dass die Abweichung mit einem Drallwinkel von 1° bereits über dem zulässigen Toleranzbereich liegt. Wie kann also einwandfreie Produktion von Flachprofilen und Profildrähten gesichert werden?

Wir beantworten diese Frage mit einem Hinweis auf unser Produkteportfolio. Darunter befinden sich verschiedene Lösungen für die Inline Höhen- und Breitenmessung von Profilen, die in der Lage sind, unabhängig von Position und Verdrehung sehr genau zu messen und die bisherigen Risiken auf Fehlmessung ad acta zu legen. Mit wenig Aufwand lassen sich die robusten, kompakten Messsysteme in bestehende Produktionslinien integrieren. Gemessen wird entweder mit Lasertechnologie oder mit Lichtschnittverfahren und Bildverarbeitung.

 

Messung mit Lasertechnologie

Unsere ODAC®  Laser-Messköpfe erfassen berührungslos und ultraschnell Höhe und Breite jeglicher Profile (1200 Messungen /s). Die extrem schmutzresistenten Scanner sorgen für maximale Fehlererkennung und kalibrieren permanent – kein Vergleich zu manuellen Messmethoden und mit Blick auf  die eng definierten Fertigungstoleranzen ein Qualitätsfortschritt in jeder Hinsicht.

Der Wippmechanismus der DVW 1 Wippe dreht die darauf montierten ODAC® Laser-Messköpfe zwischen +/-2.5° , +/-5°, +/-7.5° oder +/-10° kontinuierlich um die Messachse. Durch die kontinuierlich schwenkende Bewegung der Laserköpfe, kombiniert mit der elektronischen „Erfassung des Minimalwerts“ der entsprechenden Grösse, fällt die Messung sehr genau aus.

Hauptbeitrag

 

 

 

 

 

 

 

Dank der Oszilliervorrichtung DVO 2 für ODAC® kann der Winkel auf  +/-50° erweitert werden und sichert somit das Höchstmass an Messmöglichkeiten der Dimensionen von Profilen. Die gesammelten Werte aus DVW 1/ DVO 2 und ODAC® werden über ein angeschlossenes USYS-System verarbeitet und zur automatischen Produktionsüberwachung eingesetzt.

 

Messung mit Lichtschnittverfahren

Die Produktqualität lässt sich ebenfalls über bildverarbeitende Profilvermessungssysteme abdecken.  Unsere PROFILEMASTER® PMM 30/50/80 sind berührungslos inline und offline messende Hightech-Systeme für die Messung von Profilen. Die eingesetzten CCD Megapixel Gigabit Ethernet Kameras messen Felder mit Durchmessern innerhalb 30mm, 50mm oder 80mm. 1 bis 6 Laser- / Kameramodule erfassen kontinuierlich den Querschnitt des durchlaufenden Profils. Ein PC-basierter Prozessor mit hoher Rechenleistung addiert die Teilbilder der Kameras, bestehend aus Geraden und Radien, zusammen zum Ist-Querschnitt. Relevante Dimensionen wie Breiten, Höhen, Stegdicken, Winkel und Radien werden zusätzlich zum Querschnittsbild sichtbar gemacht und laufend angezeigt.

Profilemaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*